Willkommen bei
HomeUnternehmenMechanikSportschiessenPhitenKontakt

 

Navigation



Phiten
 · PHI
 · Wissenswertes
 · Technologie
 · Phiten erleben
 · Thermo Test

Produkte
  

Sie können die viel angepriesene Wirkung von Phiten selbst erfahren, indem Sie die unten aufgeführten Tests ausprobieren. Das Beste ist, wenn bei allen Tests die Bewegungen zweimal mit und zweimal ohne Produkt gemacht werden, damit die Wahrnehmung sensibilisiert und verfeinert werden kann.

Test 1: Arm Krafttest

Stellen Sie sich vor einen Tisch auf dem ein Gewicht von ca. 3-5 kg ist (eine Tüte wie unten gezeigt kann zum Beispiel mit 2-3 Mineralwasserflaschen gefüllt werden).

Heben Sie jetzt das Gewicht mit gestreckten Armen nach oben und führen Sie es wieder zurück auf den Tisch. Die Bewegung sollte nicht zu langsam ausgeführt werden, damit Sie den Kraftimpuls, den Sie benötigen, gut spüren.

Sie lassen den Arm in der gleichen Stellung. Entspannen Sie den Arm etwas, ohne die Position zu verändern.

 

 

 

Jetzt legt Ihnen der Partner das Phiten T-Shirt über den Arm und die Schulter. Sie können es einfach lose darüber legen. Heben Sie das Gewicht erneut in der gleichen Geschwindigkeit wie vorher nach oben und stellen Sie es wieder zurück auf den Tisch.

Schon jetzt haben Sie wahrscheinlich gespürt, dass das zweite Heben viel einfacher und lockerer ging als beim ersten Mal, ohne aufgelegtes T-Shirt.

Um jedoch jeden Zweifel auszuschliessen, wiederholen Sie das  Ganze nochmals. D.h. Sie lassen sich das T-Shirt wieder vom Arm nehmen und heben das Gewicht ein drittes Mal an. Das vierte Mal heben Sie das Gewicht wieder mit dem T-Shirt auf Schulter und Arm. Jetzt wird fast allen Testpersonen klar geworden sein, dass die Ausführung mit dem Phiten T-Shirt  viel lockerer und einfacher ging als ohne.

 

Test 2: Oberkörperdehnung

Beim nächsten Test geht es darum zu zeigen, dass die Muskulatur sofort entspannt wird, sobald Sie die Halskette umhängen. Unzählige Sportler bestätigen diese Wirkung.

Grundstellung:

Stehen Sie mit den Füssen hüftbreit auseinander und strecken Sie beide Arme zur Seite so aus, dass die beiden Arme miteinander zu einer Linie verbunden sind. Drehen Sie nun in den Hüften soweit aus wie sie können und schauen Sie über den linken Arm wie über ein Visier. Merken Sie sich den Punkt an der Wand, wie weit Sie ausdrehen konnten.  Versuchen Sie die maximale Ausdrehung zu erlangen ohne die Stellung der Füsse und Beine zu verändern. Danach drehen Sie sich zur anderen Seite.

 
 

Jetzt legt Ihnen der Partner die Halskette um den Nacken. Die Halskette muss nicht unbedingt geschlossen werden, sie kann lose um den Nacken hängen.?Sie drehen sich wieder zuerst gegen die linke Seite und vergleichen wie weit  sie diesmal ausdrehen können. Dasselbe dann zur rechten Seite.? ?

Bei diesem Test werden Sie erstaunt sein, dass Sie mit der Phiten Halskette bis zu 50 cm weiter ausdrehen können. Skeptiker werden einwenden, dass die zweite Übung gemacht wurde, als der Körper sich schon an die Ausdrehung gewöhnt hat, d.h. dass beim zweiten Mal natürlicherweise  weiter ausgedreht werden kann. Dies stimmt grundsätzlich, jedoch ist es nicht in diesem Masse möglich wie es mit der Phiten Halskette geschieht.

Sie werden sehen, dass Sie ohne Halskette wieder weniger weit ausdrehen können.  Auch gut gedehnte Personen können bei diesem Test Erstaunliches  erleben.??Mit diesem Test wollen wir zeigen, dass die Wirkung der Halskette sofort zu spüren ist – innerhalb von Sekunden - und dass der Körper dabei beweglicher wird.?

Test 3: Dehnung nach vorne

Bei dieser Übung geht es darum, die Dehnbarkeit der Bein-,  Gesäss- und Rückenmuskulatur zu vergleichen. Ein Mal ohne Phiten Produkte und ein Mal mit dem Aquatitan Rückengurt.

Versuchen Sie mit gestreckten Beinen den Oberkörper soweit wie möglich nach vorne unten zu beugen und merken Sie sich den Punkt, wie weit Sie dabei kommen, ohne zu wippen. Bei dieser Uebung wollen wir zeigen, wie schnell die Dehnung nach vorne mit dem Rückengurt verbessert werden kann.

Die Übung zeigt einen messbaren Unterschied der Dehnung. Für Leute, die im unteren Rücken Beschwerden haben, bei denen verspannt sich auch die Muskulatur. Mit dem Gurt werden diese Verspannungen sofort gelöst und die Bewegungsfreiheit wird besser.

 

 

Dann kommen Sie zurück in die aufrechte Ausgangsstellung.

Der Partner legt  Ihnen  den Rückengurt um die Taille. Jetzt versuchen Sie nochmals soweit als möglich nach unten zu kommen, ohne die Beine zu beugen.?95 % aller Menschen, die diesen Test  machen, kommen bis zu 7 cm weiter nach unten als vorher. Die beste Wirkung wird dann erreicht, wenn der Gurt direkt auf der Haut liegt.

 

Test 4: Unterarmdehnung

Diese Dehnübung kann man auch sehr gut mit einem Power Pflaster oder mit der Massage Lotion (E-Water) ausführen. Die Übung zeigt, wie schnell Spannungen in der Muskulatur gelöst werden können.

Nehmen Sie die Position ein wie auf dem Bild gezeigt. Der eine Arm ist gestreckt. Die Handfläche zeigt nach oben.  Mit der anderen Hand drücken Sie die Handfläche nach unten gegen den Körper zurück und zwar soweit, bis es nicht mehr weiter geht. Versuchen Sie sich mit Ihrer innerer Wahrnehmung die Punkte zu merken, wo die Spannung am Handgelenk und am Unterarm am grössten ist.

 

 

Lösen Sie die Dehnung und lassen sich vom Partner das Armband  umlegen – oder kleben Sie ein Power Tape auf den Punkt, der am ehesten spürbar ist.

Drücken Sie die Handfläche nun wieder nach unten, bis es nicht weiter geht. Versuchen Sie jetzt mit Ihrer inneren Wahrnehmung  den Unterschied zu spüren. Wenn es Ihnen nicht gelingt, die Entspannung so zu spüren, dann nehmen Sie das Armband wieder ab und versuchen die Übung nochmals ohne Armband zu machen. Beim vierten Mal der Ausführung können Sie das Armband wieder tragen. Jetzt sollte es für alle wahrnehmbar sein, dass sich die muskuläre Spannung verändert hat.